Anzeige
Promiflash Logo
Allergische Reaktion? Daran soll Bruce Lee gestorben seinActionPressZur Bildergalerie

Allergische Reaktion? Daran soll Bruce Lee gestorben sein

21. Nov. 2022, 22:54 - Kristina S.

Ist Bruce Lee wirklich daran gestorben? Der gebürtige US-Amerikaner mit chinesischen Wurzeln gilt heute als Ikone des Martial-Arts-Films. Experten sagen, dass der Schauspieler mit seiner Kampfkunst die Filmwelt maßgeblich prägte. Doch der Kampfkunst-Ausbilder führte kein langes Leben. Der Hollywood-Star starb 1973 im Alter von nur 32 Jahren in Hongkong. Offiziell heißt es, dass Bruce an einer Hirnschwellung gestorben sei. Jetzt gibt es jedoch eine neue Theorie.

Ein Expertenteam untersuchte die Todesursache von Bruce Lee erneut. Die Ergebnisse der Untersuchung veröffentlichten die Ärzte im Clinical Kidney Journal. Die Mediziner sind der Ansicht, dass der 32-Jährige an der Zufuhr von zu viel Wasser gestorben sei. "Wir stellen die Hypothese auf, dass die Unfähigkeit seiner Niere, überschüssiges Wasser auszuscheiden, Bruce Lee getötet hat", hieß es in dem Bericht.

Nach einer Autopsie vermuteten die Ärzte damals, dass der Kung-Fu-Meister aufgrund der Einnahme von einer Kopfschmerztablette, auf die er allergisch reagierte, gestorben sei, die eine Hirnschwellung verursachte. Bei einer sogenannten Hyponatriämie – also Wasservergiftung – ist der Natriumspiegel im Blut zu niedrig. Der Bericht zufolge gab es bei Bruce mehrere Risikofaktoren für eine Hyponatriämie: Er trank große Mengen Flüssigkeit und konsumierte Cannabis, das das Durstgefühl steigert. Außerdem nahm er Medikamente und trank Alkohol, was die Funktion der Nieren beeinträchtigt.

ActionPress
Bruce Lee, Kampfkunst-Ikone
ActionPress
Bruce Lee in "Der Mann mit der Todeskralle"
ActionPress
Bruce-Lee-Statue in Hong Kong
Seid ihr ein Fan von Bruce Lee?389 Stimmen
182
Ja, ich finde ihn mega.
207
Ich habe mich nicht so viel mit ihm auseinandergesetzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de