Irgendwie sollte man davon ausgehen, dass man, wenn man von seinem Freund grün und blau geschlagen wurde, alles aus dem Leben verbannt, was an den Typen erinnert. Nicht jedoch Rihanna (20). Zwar spricht die Sängerin, die im Moment ihr gerade erschienenes neues Album „Rated R“ promotet, von fast nichts anderem als der Prügelattacke, gestand jetzt jedoch, noch immer auf die Songs ihres Ex zu stehen.

Anstatt die Platten zu verbrennen, kommen sie bei Rihanna immer mal wieder in den CD-Spieler. „Es gibt eine Menge Plätze, wo Chris Brown (20) und ich zusammen waren. Genau wie die Musik gibt es verschiedene Dinge die einen an deinen Ex erinnern. Wenn seine Musik im Radio läuft, dann schalte ich es nicht aus. Ich mag seine Musik!“ erklärte sich die Sängerin in einem Interview mit einem amerikanischen Radiosender.

Weiter fügte sie hinzu: „Ich bin über die Beziehung hinweg aber es gibt immer wieder Dinge, die mich an die Zeit erinnern.“ Anscheinend hat sich die Sängerin auch in Sachen möglicher Männer doch noch nicht festgelegt denn sie dementierte das Gerücht, sie date den „90210“-Star Tristan Wilds. „Ich bin ein Mädchen, das gerne flirtet aber ich habe im Moment keine Zeit für eine Beziehung“. Wie schade, Rihanna!

Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Getty Images
Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und Tochter Royalty 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de