Die US-amerikanische Sitcom „Alle unter einem Dach“ lief ab 1995 im deutschen Fernsehen. Die Serie gehörte zu den erfolgreichsten Sitcoms überhaupt.

Im Mittelpunkt des Geschehens stand die afroamerikanische Familie Winslow, die in einem Vorort von Chicago wohnte. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte aber der junge Nachbar der Winslows, Steve Q. Urkel, der sich als heimlicher Hauptcharakter entpuppte. Seine chaotische und eigentümliche Art bestimmten die Komik der Sitcom. Steve Urkels Besetzung war eigentlich nur als Gastrolle gedacht. Durch die enorm positive Resonanz wurde sie aber bald zur Hauptrolle umfunktioniert. Kennzeichnend waren für ihn die hohe Stimme, die Hochwasserhosen, die „Urkel-Brille“ (eigentlich eine Schutzbrille) und sein bezeichnender Gang mit den ausgestellten Ellenbogen.

Jaleel White (33) wurde durch die Rolle des Steve Urkel ein äußerst bekannter TV-Star. Als er bei „Alle unter einem Dach“ einstieg, war er erst 12 Jahre alt. Aber durch diese extrem bestimmende Rolle war es für ihn schwer, andere schauspielerische Angebote zu bekommen, als die Serie letztendlich abgesetzt wurde. Er hatte zwei kleinere Nebenrollen in den Filmen „Lügen haben kurze Beine“ und „Die Stimme von Martin“. Ansonsten kann Jaleel einige Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien wie „Full House“ oder „Der Prinz von Bel Air“ vorweisen. Zuletzt war er 2007 in einer kleinen Nebenrolle in der Serie „Boston Legal“ sehen. Momentan versucht sich der frühere Kinderstar als Autor. Er schreibt eine Komödie, die 2011 in die Kinos kommen soll.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de