Nein, sie hat keine Geldstrafe aufgedrückt bekommen, Victoria Beckham (35) hat’s nur einfach mal wieder übertrieben. Bei einer Shopping-Tour durch Mailand hatte sie am Ende 1,6 Million Dollar zu bezahlen.

Victoria muss zwar nicht aufs Geld achten, aber 1,6 Millionen bei einem stinknormalen Einkaufsbummel auszugeben, ist selbst für das Ex-Spice Girl eine ganze Menge. Scheinbar musste ihr sowieso schon überquellender Kleiderschrank wieder mal etwas aufgeforstet werden. Dafür kaufte sie unter anderem sage und schreibe 20 Paar Dolce und Gabbana-Schuhe, 12 Versace-Sonnenbrillen und eine Rolex-Uhr, die allein schon 700.000 Dollar kostete, wie der Daily Star berichtete. Die Frau des Fußballprofis David Beckham (34) gab zu, dass sie es manchmal übertreibe, vor allem wenn sie in der Fashion-Hauptstadt Mailand sei: „Ich habe zu viel ausgegeben. Shoppen ist wie eine Droge. Je mehr man besitzt, desto mehr will man. Wenn ich in Mailand bin, weiß ich nicht, wie ich dem widerstehen soll. Die Dinge in diesen wundervollen Boutiquen sagen ‚Komm und kauf mich, kauf mich‘. Wenigstens hilft es der Wirtschaft.“

Da hat sie recht. Mrs. Beckham kümmert sich für uns darum, dass wir endlich wieder aus der Wirtschaftskrise herauskommen. Sehr rücksichtsvoll. Was sie da allerdings von sich gibt, hört sich nicht so gesund an. Vielleicht sollte sie sich mal einen Psychologen suchen und mit ihm über die Stimmen sprechen, die sie immer zum Einkaufen zwingen.

Brooklyn Beckham und Lexy Panterra beim Coachella 2017
Joe Scarnici/Getty Images for Kaleidoscope
Brooklyn Beckham und Lexy Panterra beim Coachella 2017
David und Victoria Beckham während Prinz Harrys Hochzeit
WPA Pool / Getty Images
David und Victoria Beckham während Prinz Harrys Hochzeit
Brooklyn, David und Victoria Beckham in London
Getty Images
Brooklyn, David und Victoria Beckham in London
David, Victoria und Brooklyn Beckham
Getty Images
David, Victoria und Brooklyn Beckham


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de