Miley Cyrus (17) ist halt einzigartig. Die meisten jungen Frauen in ihrem Alter würden alles dafür tun, wenn sie shoppen gehen könnten, ohne auch nur eine Sekunde ans Geld denken zu müssen. Miley könnte sich alles kaufen, was sie will, doch der Teenie-Star ist kein großer Fan von Shoppingtrips. Im Gegenteil: Klamottenkäufe verursachen bei ihr Kopfschmerzen.

Ist denn das zu glauben? Der „Hannah Montana“-Star mag es zwar, neue Kleidung anzuprobieren, doch meistens ist diese Erfahrung für sie einfach nur überwältigend. „Ich bin ein bisschen wie ein Mannsweib. Ich mag es zu shoppen, aber ich habe dann auch mit Klaustrophobie zu kämpfen. Ich mag es, einfach nur in einen einzigen Laden zu gehen“, so die 17-Jährige auf femalefirst. Auch wenn sie von Einkäufen derbe Kopfschmerzen bekommt, so hat Miley Cyrus ein absolutes Lieblingskaufhaus. „Ich liebe Barneys. Man kann sich auf einer Etage aufhalten und tolle Taschen von Prada oder Gucci finden oder Sachen von Marc Jacobs.“

Mittlerweile hat Miley ihren eigenen Kleidungsstil gefunden und trägt, was ihr so vorschwebt. Doch am Anfang ihrer Karriere war sie ziemlich unsicher mit ihrer Klamottenwahl, wie die Schauspielerin dem Harper’s Bazaar erklärte: „Ich habe den ganzen Tag die Leute um mich herum gefragt ‘Sehe ich gut aus?‘ Ich habe die Frage wahrscheinlich so oft gestellt, wie ich mit den Augen zwinker.“

Ab und zu leistet sich Miley mit ihren Outfits noch Fehlgriffe, aber in der Regel braucht sie keine Stylisten mehr.

Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Getty Images
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de