Am Wochenende fand in Cannes die Award-Verleihung des europäischen Radionetzwerkes NRJ statt. Der französische Tänzer und Choreograph Kamel Quali (38) sollte als Laudator den Preis für die beste Band des Jahres übergeben. Dabei unterlief ihm ein peinlicher Fehler.

Anscheinend hatte niemand Quali darüber aufgeklärt, wie man die Karten mit den Preisträgern richtig zu lesen hat. Versehentlich hatte er daher die Black Eyed Peas als Gewinner gekürt. Die Siegesfreude der Band dauerte etwa zehn Minuten. Dann gestand Quali auf der Bühne seinen Fehler. Er hatte einfach den ersten Namen auf der Karte vorgelesen. Nur leider waren darauf alle nominierten Bands aufgelistet. Der Gewinner stand nicht ganz oben, sondern war extra markiert. Qualis peinliche Panne wurde vom Publikum einerseits mit Lachern aufgenommen, andererseits hagelte es aber auch Buhrufe. Die wahren Sieger waren übrigens Tokio Hotel, die aber selbst nicht in Cannes anwesend waren.

Erst letztes Jahr passierte ein ähnliches Dilemma: Statt Rihanna (21) wurde fälschlicherweise Katy Perry (24) als Siegerin in der Kategorie „Bester Song des Jahres“ ausgerufen. Die Gewinnerkarten des NRJ Music Awards sind anscheinend nicht nur für Qualis Wahrnehmung etwas unübersichtlich gestaltet.

Josh Duhamel und Fergie im August 2016
Getty Images
Josh Duhamel und Fergie im August 2016
Fergie und Josh Duhamel 2015 in Los Angeles
Getty Images
Fergie und Josh Duhamel 2015 in Los Angeles
Tokio Hotel im Oktober 2014
Getty Images
Tokio Hotel im Oktober 2014
Tokio Hotel, 2010
Getty Images
Tokio Hotel, 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de