Es schien für Hotelerbin Paris Hilton (28) ein dramatisches Erlebnis gewesen zu sein, als sie im Jahr 2007 ins Gefängnis musste. Zwar saß sie damals gerade mal drei Tage hinter Gittern, aber immerhin lernte sie neben dem Glanz und Glamour auch mal die andere Seite des Lebens kennen. Jetzt könnten ihre Erinnerungen wieder ins Gedächtnis zurückgerufen werden, denn Paris wird nun wegen sexueller Belästigung verklagt.

Ramiro Benitz möchte die Blondine am liebsten wieder hinter schwedischen Gardinen sehen, denn er ließ laut Tmz nun offiziell verlauten: „Paris hat mich sexuell, körperlich und finanziell bedroht.“ Kann man der 28-Jährigen so etwas zutrauen? Benitz erzählte sogar von mehreren sexuellen Übergriffen, die sich 1997 ereignet haben sollen und reichte in Los Angeles Klage gegen sie ein. Der Kläger sagte außerdem, Paris habe auch Leute dafür bezahlt, Mitglieder seiner Familie zu veräppeln und ihnen die Möglichkeit auf Jobs verwehrt. Jetzt darf Paris Hilton wieder zittern, denn bereits am 16. Februar soll es eine Anhörung zu dem Fall geben.

Ramiro Benitz möchte vor allem erreichen, dass sich die Partyqueen von ihm und seiner Familie fernhält. Wenn Paris tatsächlich zum zweiten Mal ins Gefängnis wandern sollte, dann wird der Aufenthalt dort sicherlich über drei Tage hinaus gehen.

Paris Hilton und Kris Jenner im Juni 2019
Getty Images
Paris Hilton und Kris Jenner im Juni 2019
Paris Hilton und Nicky Hilton Rothschild im September 2019 in New York City
Getty Images
Paris Hilton und Nicky Hilton Rothschild im September 2019 in New York City
Paris Hilton und Chris Zylka im Oktober 2018
Getty Images
Paris Hilton und Chris Zylka im Oktober 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de