Auch in der zweiten Show des internationalen Erfolgsformats X-Factor gab es wieder einige Gänsehautmomente. Vor allem viele junge Talente hauten das Jury-Trio – insbesondere Sarah Connor (30) – um.

So auch der erst 17-Jährige Marlon, der in einer Musikerfamilie aufwuchs und mit seiner Gitarre und gefühlvollen Stimme einen Auftritt ablieferte, so dass die Juroren regelrecht dahinschmolzen. Erfolgsproduzent George Glueck überhäufte den Kandidaten mit Lob: „Wenn jemand den X-Factor hat, dann bist du es.“ Auch sein Kollege Till Brönner staunte nicht schlecht von dem Sänger: „Du bist das, was ich suche.“ Nach diesen Lobeshymnen zu beurteilen, ist Marlon ganz sicher schon jetzt einer der absoluten Favoriten.

Und auch Joana (18), die Sarah Connor in der ersten Sendung ja bitterlich zum Weinen brachte, erhielt letztendlich ein Ticket ins Bootcamp. Obwohl die Entscheidung der Jury nur ganz knapp war. „Ich bin traurig, weil ich ihr sagen muss, dass sie nicht so gut ist, wie sie denkt“, so die blonde Popqueen Sarah.

Einen weiteren Glücksgriff dürfte die Jury mit dem 24-jährigen Mati, der mit Zylinder und langen Haaren für die passende Optik sorgte, gefunden haben. Der Berliner überzeugte mit einer einwandfreien Performance. „Ich bin fast sprachlos“, gab Sarah total überwältigt von sich.

Hier könnt ihr die beiden Wunderknaben Marlon und Mati noch mal sehen:

Florian Fischer und Sarah Connor in Berlin 2013
Getty Images
Florian Fischer und Sarah Connor in Berlin 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de