Dem Schauspieler Paul Hogan (70), besser bekannt als „Crocodile Dundee“, wurde es untersagt, Australien zu verlassen, bis er seine angeblichen Steuerschulden von umgerechnet rund 26 Millionen Euro bezahlt hat.

Das Finanzamt hindert Hogan wegen ausstehender Steuerschulden an seiner Rückreise nach L.A., wo er mit seiner Frau - „Crocodile Dundee“ Co-Star - Linda Kozlowski (52) und seinem Kind lebt. Der Schauspieler besuchte sein Heimatland, um bei der Beerdigung seiner Mutter dabei zu sein. Sein Anwalt ließ nun verlauten, dass Hogan außer sich sei vor Wut und die Vorwürfe vehement bestreite. Er hofft nun auf eine baldige Einigung: „Klappt es, kommt er möglicherweise schon in der nächsten Woche hier raus – wenn nicht, dann bleibt er wahrscheinlich einige Jahre hier“, sagte sein Anwalt der Nachrichtenagentur AFP.

Die Steuerfahnder und Behörden ermitteln bereits seit Jahren gegen Paul Hogan, der verdächtigt wird, seinem Buchhalter die wahren Einnahmen aus den „Crocodile Dundee“-Filmen verschleiert zu haben. Wir sind gespannt, wie die Geschichte weitergeht und ob Paul Hogan seinen Altersruhesitz wohl nach Australien verlegen muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de