Gestern flimmerte die ersten Folge der neuen Dokusoap Rachs Restaurantschule über den die Bildschirme und erreichte sehr gute Einschaltquoten. Das Konzept der Show ist so einfach wie genial. Der sympathische Sterne-Koch Christian Rach (53) alias „Der Restauranttester“ hat aus einer Vielzahl von Bewerbern, zwölf Mädchen und Jungen ausgewählt, die gemeinsam mit ihm ein neues Restaurant in Hamburg von der Pike auf hochziehen sollen. Rach will den problembehafteten Jugendlichen die Chance auf einen Ausbildungsplatz oder eine feste Anstellung bieten.

Die Bewerber hatten einige erste Hürden zu bewältigen: Mathe-Test und Diktat sowie Kräuter, Gemüse und Fleisch bestimmen - und dabei kamen so einige Wissenslücken von Rachs Zöglingen zu Tage.

Das ehrliche Engagement des Profi-Kochs für die Problem-Bewerber war deutlich zu spüren, fraglich ist allerdings, wie ernst die Kandidaten diese Chance nehmen. Bei einigen von ihnen fragte man sich schon, ob sie tatsächlich für einen Job in der gehobenen Gastronomie geeignet sind. Da wären einmal die übergewichtige Rena, die gewöhnlich bis mittags schläft und danach den ganzen Tag nichts tut, die 44-jährige Angelika, die mit ihren Stofftieren spricht, der versnobte Paul aus gutem Hause, dem richtige Arbeit eher fern liegt oder aber Jasmina, die nach fünf-stündiger Verspätung einfach auftaucht, als wäre nichts gewesen. Was denkt ihr? Werden die Kandidaten diese Chance nutzen?

Christian Rach, Januar 2010
Getty Images
Christian Rach, Januar 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de