Hmm.. so eine toughe Frau wie Cheryl Cole (27), die schon eine Scheidung und eine Malaria-Erkrankung hinter sich hat, hat Angst? Und dann noch vor ihren eigenen Gedanken?

Wie sie jetzt in einem Interview mit der Vogue erzählte, fühlt sie sich nur am Tag sicher, da sie nachts Angst davor hat, mit ihren Gedanken allein zu sein. „Nachts fängt mein Gehirn an zu rasen. Ich habe Angst vor meinen Gedanken in der Nacht. Ich beobachte mich selbst, wie ich durchdrehe und Schwachsinn mit mir selbst rede.“

Trotzdem liebt sie es, eine Person des öffentlichen Lebens zu sein und würde ein normales Leben hassen. „In der Öffentlichkeit zu stehen, ist auf jeden Fall meine Motivation“, so die Sängerin. Sie möchte außerdem auch nicht mit der Musik aufhören, geschweige denn sich aus dem gesamten Showbiz zurückziehen. „Ich würde niemals aufgeben was ich habe. Ich liebe das, was ich mache. Ich liebe meine Musik und ich liebe es, in der Jury von X-Factor zu sitzen.“

Mal sehen, was noch alles für tolle Jobs auf die hübsche Britin warten. Und wenn sie dann noch die Angst vor ihren Gedanken überwindet, ist ja eigentlich alles gut.

Cheryl Cole und Liam Payne bei den Brit Awards 2018
Getty Images
Cheryl Cole und Liam Payne bei den Brit Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de