Im Fernsehen kämpfen die Koch-Praktikanten in Rachs Restaurantschule noch Montag für Montag um einen Ausbildungsplatz im „Slowman“. In Wirklichkeit ist das Hamburger Nobel-Restaurant aber schon längst eröffnet, da es sich um Aufzeichnungen handelt.

Selbstverständlich wird das neue Restaurant im Internet auch schon in einschlägigen Portalen heiß diskutiert und von Restaurantkritikern bewertet. Auffällig ist jedoch, dass diese Kritiken nicht immer sehr positiv ausfallen. In einem Test vom August wurde die allgemeine Sauberkeit bemängelt. In anderen Foren heißt es, die Bewirtung dauere zu lange und die Portionen seien zu klein. Alles in allem stimme wohl einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Trotzdem wurde auch immer wieder das bemühte und freundliche Personal, sowie das leckere Essen hervorgehoben.

Besonders interessant ist, dass Sterne-Koch Christian Rach (53) im „Slowman“ so gut wie nie zu sehen sein soll, weil es ihm weder gehört und er dort auch nicht in der Küche steht. Er hat lediglich die TV-Sendung gedreht um die Jugendlichen an die Gastronomie heranzuführen und das neue Restaurant zu unterstützen. Die Restaurantschule-Kandidaten arbeiten jedoch dort - wer genau, ist allerdings noch geheim. Wer schon vorab wissen möchte, welche der Kandidaten es tatsächlich in das „Slowman“-Team geschafft haben, muss selbst in dem berühmten Hamburger Chile-Haus vorbeischauen.

Christian Rach, 2016
Getty Images
Christian Rach, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de