Hat Schuldnerberater Peter Zwegat (60) bald einen prominenten Schützling? Wenn es nach der Produktionsfirma von „Raus aus den Schulden" geht, dann schon. Die wollen nämlich den ehemaligen Werder Bremen- und HSV-Kicker Ailton (37) als Klienten gewinnen.

Der einstige „Kugelblitz“, der in der Bundesliga für zahlreiche Tore sorgte, soll nämlich schon lange in finanziellen Nöten stecken. Schlechte Berater hätten ihm das Geld aus der Tasche gezogen und auch mit der Fußballkarriere gehe es nicht sonderlich gut voran. Nachdem er bei den Topvereinen ausgedient hatte, wollte ihn nur noch der Bremer Klub FC Oberneuland. Aber muss wirklich die Hilfe von Peter Zwegat her? Sein Anwalt Patrick Haacke rät ihm dringend von der Teilnahme in der RTL-Sendung ab: „Dann kann Ailton gleich bei 'Bauer sucht Frau' mitmachen“, verkündete dieser dem Bremer Anzeiger.

Ailton selbst sagte außerdem der Sport-Bild: „Dass ich pleite bin, ist Schwachsinn.“ Auch wenn sein Kontostand vielleicht doch nicht so Besorgnis erregend ist, sieht es für den Fußballer trotzdem nicht besonders rosig aus. Mit seinem derzeitigen Verein gibt es schon ordentlich Stress. Ailton ist sauer, weil er angeblich noch immer auf eine Zahlung von 50.000 Euro wartet, der Verein wiederum ist zornig, weil der Kicker sich einen selbst verordneten Sonderurlaub gegönnt hat.

Wer weiß, wenn die Zusammenarbeit mit dem FC Oberneuland nun scheitert, ist Ailton vielleicht doch bald auf die Hilfe von Peter Zwegat angewiesen... Möglicherweise findet sich aber auch ein anderer finanzschwacher Promi, schließlich wäre ein „Raus aus den Schulden - Prominenten-Spezial“ auch eine interessante Idee.

Peter ZwegatRTL
Peter Zwegat
Peter ZwegatRTL / Stefan Gregorowius
Peter Zwegat
Peter ZwegatRTL / Stefan Gregorowius
Peter Zwegat


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de