Heute wurde im Dschungelcamp ein kleines Jubiläum gefeiert, denn zum zehnten Mal mussten die Bewohner zur legendären Dschungelprüfung antreten. Nachdem Sarah (24) sechs Mal hintereinander von den Zuschauern zur Prüfung geschickt wurde, dürfen seit gestern die Bewohner selbst entscheiden, wen sie zur Prüfung schicken.

Gestern entschieden sie sich für Peer (35), der ganze fünf Sterne für sein Team in der „härtesten Dschungelprüfung“ holte und wer musste heute ran? Die Bewohner entschieden sich Jay (28) und Thomas (33) zur zehnten Prüfung, dem „Dschungel-Automaten“ zu schicken. Als die beiden noch nicht wissen, dass sie verschiedene Urwalddelikatessen zu sich nehmen müssen, vertraut Thomas seinem Mitstreiter an: „Ich habe keine Lust, etwas zu essen.“ Jay hingegen ist hochmotiviert: „Ich gebe mein Bestes, egal was kommt. Einzig mein Erbrechen kann mich stoppen.“

Dirk (49) erklärt noch einmal die Regeln: „Ihr zieht nacheinander jeweils einen Snack, den ihr ganz oder in Teilen essen müsst. Es gibt vier Runden, die jeweils aus zwei Snacks bestehen. Derjenige von euch – und zwar nur der, der den Gang startet – hat die Chance zu entscheiden, ob er den Snack essen oder an seinen Kollegen weiter schieben will“ und schon geht es los.

Der erste Gang trägt den Namen „Erdwurm-Flips“. Thomas hat die Aufgabe, lebende Regenwürmer zu verspeisen, doch er schafft es nicht in der vorgesehenen Zeit: „Das war zu viel“. Dann ist Jay an der Reihe und muss beim „Kroko-Riegel“ ein Stück aus der Innenfläche und zwei Zehen eines Krokodils-Fußes essen. Jay gelingt sein Teil der Prüfung und somit können die beiden immerhin einen von zwei Sternen einheimsen. Auch beim zweiten Gang scheint Thomas nicht in Topform zu sein. Die „Käsestangen“ bestehend aus acht Streifen der sogenannten „Kotzfrucht“ schaut er nur angewiedert an und den zweiten Teil der Prüfung, in dem es darum geht, vergorene Soya-Bohnen zu essen meistert er leider nicht. Da Jay das Vertilgen der „Kotzfrucht“ übernommen hat, sorgt er dafür, dass sie auch beim zweiten Gang einen der erhofften zwei Sterne ergattern.

„Augenschmaus“ nennt sich der dritte Gang und Thomas soll jeweils ein Kroko-, Schafs- und Fisch-Auge essen. Doch auch hier kann sich der Schwimmer nicht überwinden und es liegt an Jay, den Stern für sich und seine Mitbewohner zu holen. Das „Studentenfutter“ isst Thomas mit großer Überwindung und kann sich somit ebenfalls über einen Stern freuen. Beim vierten Gang, dem „Fleisch-Lolli“ ist Jay an der Reihe. Er traut sich zu, den Kroko-Penis zu essen, da Thomas sich sicher ist, es auch zu schaffen, gibt er dieses Menü jedoch ab. Nachdem Thomas erneut einen Stern gewonnen hat, muss Jay beim „Knabberspaß“ von einem Kamel-Schweif kosten. Ganz nach seiner Devise „Nase zu und durch“ bewältigt er auch diese Prüfung, was für einen weiteren Stern sorgt.

Nachdem die beiden also sechs Sterne ergessen haben, bekommen sie die Möglichkeit einen weiteren Stern den sogenannten „Zusatzstern“ zu ergattern. Nachdem Thomas bei dieser Prüfung eher einen sensiblen Magen bewiesen hat, opfert sich Jay für den letzten Part der Prüfung. Er bekommt die Aufgabe jeweils einen Schafs- und Hirschhoden zu vernichten. Ob Jay dabei an seine Angebetete Indira (31) denkt? Denn in Anbetracht der Mahlzeit erkundigt er sich bei Sonja: „Davon werde ich aber nicht impotent?“ Sonja erklärt: „Nein,du kannst davon sogar sehr potent werden.“ Jay legt los und bringt somit den Zusatzstern in seinen Besitz.

Nach dieser Tortur können sich die beiden also über ganze sieben Sterne freuen und haben somit die Jubiläumsprüfung erfolgreich gemeistert.


Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrand in Nowra (Australien)
Getty Images
Waldbrand in Nowra (Australien)
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de