Sebastian Wurth (16) war der Top-Favorit der diesjährigen DSDS-Staffel. Jeder hat ihn schon im Finale gesehen, doch letzten Samstag dann die überraschende Wendung: Der Wurthi ist raus. Doch wieso eigentlich? Der charmante Sänger hatte drei sehr gute Performances hingelegt und bekam wie fast jede Woche durchweg positive Kritik von der Jury, die sich bei ihm immer einig war. Wieso musste er trotzdem gehen?

Im exklusiven Interview mit Promiflash verrät er, dass die 10-Uhr-Sperre vielleicht wirklich ein Grund dafür war. „Ich will gar keine Ausreden sozusagen suchen, aber kann schon sein. Ich war halt lange nicht präsent auf der Bühne, nach 10 Uhr. Klar biste manchmal eingeblendet worden, aber kann auch ein Grund sein.“

Und die Sperre zusammen mit seiner hochgehandelten Favoritenrolle ergab einfach eine schlechte Kombination. Die Fans riefen einfach nicht an! „Ja, also das haben mir auch viele gesagt, dass sie einfach nicht mehr so wirklich viel angerufen haben dann im Endeffekt, weil sie einfach so sicher waren, dass ich eh weiter bin. Und das ist halt schon ein bisschen schade.“ Aber trotzdem ist der Wurthi seinen Fans natürlich überaus dankbar für jeden einzelnen Anruf.

Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Florian Ebener/Getty Images
Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de