Das hätte wohl niemand von ihm erwartet: Rapper 50 Cent (35) geht unter die Autoren und will schon nächstes Jahr im Januar einen Roman veröffentlichen, in dem es um Mobbing gehen soll. „Playground“ soll das zum Teil biographisch geprägte Werk heißen, wie der Rolling Stone berichtet.

Weil seine Kindheit und Jugend selbst von Drogen und Gewalt geprägt war, wollte Fifty selbst einmal analysieren, wie Kinder überhaupt dazu kommen, andere zu mobben und ihnen Gewalt zuzufügen. Dabei hat ihn besonders sein eigenes Leben inspiriert. „Ich habe mich auf Ereignisse aus meiner Kindheit und Jugend gestützt. Ich wollte herausfinden, wie ein Kind zum Tyrannen wird“, sagte der Rapper.

In dem Buch soll es um einen 13-jährigen Schulhofschläger gehen, der letztlich beschließt, sich zu bessern. Mit dem Roman wolle er auf Jugendliche einen positiven Einfluss haben, denn „dieses Buch hätte mir beim Heranwachsen sehr geholfen“, ist sich 50 Cent sicher. Ob sein Sohn diese neue Seite an ihm wohl zum Vorschein gebracht hat? Schließlich ist der Gangsta-Rapper in seinen Songtexten auch nicht immer besonders rücksichtsvoll. Trotzdem ein gutes Vorhaben, das einigen Jugendlichen hoffentlich tatsächlich helfen wird.

50 Cent und Eminem bei der "Walk of Fame"-Zeremonie in Hollywood im Januar 2020
Getty Images
50 Cent und Eminem bei der "Walk of Fame"-Zeremonie in Hollywood im Januar 2020
50 Cent in den MTV Studios
Getty Images
50 Cent in den MTV Studios
Eminem bei einem Auftritt beim Lollapalooza in Chicago
Getty Images
Eminem bei einem Auftritt beim Lollapalooza in Chicago


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de