Am vergangenen Dienstag wurde Amy Winehouse (†27) in London beerdigt. Im kleinen Familien- und Freundeskreis wurde von der talentierten Sängerin mit der Wahnsinns-Stimme unter Tränen Abschied genommen. Traurig sind nun allerdings auch folgende News: Einige betrunkene Fans der Künstlerin sollen derzeit ihr Haus belagern und ordentlich Krach schlagen.

Die Situation soll, so berichtet die Daily Mail, so aus dem Ruder gelaufen sein, dass sogar die Polizei anrücken musste. Seit Amy am Samstag tot in ihrem Bett aufgefunden wurde, stürmen täglich unzählige Fans zu ihrer Wohnung und legen Blumen oder selbst geschriebene Briefe vor dem Zaun ab. Leider häuft sich dort aber auch allerhand Müll, den sie mitgebracht haben. Darunter Bierdosen, Weinflaschen und Zigarettenstummel. Vor allem nachts wird ordentlich gefeiert, laute Musik aufgedreht und Wände mit Graffiti besprüht. „Wir mussten um 22:30 Uhr einschreiten. Ein Mann wurde verhaftet, andere weggeschickt“, erzählt ein Polizist von der Nacht nach der Beisetzung.

Besonders angenervt sind die Nachbarn, die aufgrund des Lärms nicht wirklich zur Nachtruhe kommen. „Wir sind jetzt vier Nächte lang gestört worden. Wir müssen alle arbeiten. Wir müssen alle schlafen. Aber der Lärm der Besoffenen macht das unmöglich. Seit wann ehrt man eine Tote, indem man sich betrinkt und Party macht?“, wird eine Anwohnerin auf Blick.ch zitiert. Doch es wird sicherlich noch eine Weile dauern, bis Fans über den Verlust ihres Idols hinwegkommen und ihr einstiges Zuhause als Pilgerstätte aufsuchen.

Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007
Getty Images
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007
Getty Images
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de