Der ehemalige Bösewicht Frederic Heidorn (26) der beliebten Serien Hand aufs Herz saß nach dem Ende nicht einfach untätig herum. Promiflash hat sich mit dem gutaussehenden Schauspieler einmal unterhalten und erfahren, wer sein Vorbild ist und was er sonst noch so plant.

Zurzeit ist der Darsteller sehr aktiv und arbeitet deswegen die ganze Zeit: „Jetzt aktuell drehe ich einen Kino-Trailer für ein internationales Kinoprojekt. Wenn wir ganz viel Glück haben, dann habe ich für die gleiche Produktionsfirma schon einen Piloten für eine andere Serie gedreht, mit dem Christopher Kohn zusammen.“ Mit Christopher Kohn (26) arbeitete er nämlich schon zusammen bei der abgesetzten Sat.1-Serie zusammen. Vor einiger Zeit kam das Gerücht einer Fortsetzung als Web-Serie auf, doch dazu wollte der sympathische Frederic nichts sagen. Fans dürfen also weiterhin hoffen. Auch bei den neuen Projekten bleibt er seinem Bad-Boy Image treu: „Es macht Spaß, einfach mal das auszuleben, was man im wahren Leben nicht ist.“ Da ist er nämlich ein ganz lieber Kerl.

Sein Vorbild konnte uns Frederic auch nennen: „Wenn ich jetzt einen benennen müsste, dann wäre das Cam Gigandet (29), der Bösewicht aus O.C. California.“ Cam Gigandet (29) spielte in der amerikanischen Serie neben Mischa Barton (25) und Benjamin McKenzie (33) den üblen Burschen Kevin Volchok. Gerne sehen wir Frederic natürlich als Bösewicht im Fernsehen und auf der Kinoleinwand. Hoffentlich müssen wir uns nicht mehr all zulange gedulden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de