Es ist soweit! Der Kinostart von Breaking Dawn rückt mit der Deutschlandpremiere in Berlin noch ein Stück näher. Denn mit einem weiteren Teil der Twilight-Saga geht auch die Geschichte von Bella und ihrem Edward allmählich zu Ende. Doch während eingefleischte Fans mit den Tränen kämpfen, atmen die Darsteller erleichtert auf.

Schließlich müssen die Darsteller nun endlich keine nervigen Perücken mehr tragen. Denn neben Taylor Lautner (19), Jackson Rathbone (26) und Kristen Stewart (21) hatten auch ihre Filmkollegen das ein oder andere haarige Problem. Obwohl sich Nikki Reed (23) für den ersten Teil der Twilight-Saga ihre braunen Haare blond färbte, trug sie in den folgenden Teilen eine Perücke. Auch Peter Facinelli (37) trug falsche Haare, dabei hatte er bereits Erfahrung mit dem Haarefärben. „Ich ziehe es vor, meine Haare zu färben“, sagte Peter gegenüber dem Online-Magazin chicagotribune. „Ich habe die Perücke nicht besonders gerne getragen. Es war immer unbequem und fühlte sich fremd an. Zudem erschwert sie einem die Arbeit. Man fühlt sich wie in einem Halloween-Kostüm. Mein Job war es, so zu tun, als wäre es nicht da.“

Die wohl meisten Perücken hatte Ashley Greene (24) in ihrer Rolle als Alice Cullen. Die 24-Jährige hatte insgesamt vier verschiedene Perücken. Schließlich strebt auch ein Filmcharakter nach Veränderung.

Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson
Nikki Reed und Ian Somerhalder in New York City
Getty Images
Nikki Reed und Ian Somerhalder in New York City
"Twilight"-Star Jackson Rathbone
Tommaso Boddi/Getty Images for GBK Productions
"Twilight"-Star Jackson Rathbone


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de