Es ist nicht nur alles Glanz und Glamour auf der Berlin Fashion Week. Denn neben dem Chaos hinter den Kulissen stürmten auch die Stars jedes Mal aufs Neue aus den Shows, um in eines der Shuttle-Autos zu steigen, die sie gleich zur nächsten Veranstaltung brachten.

Wie stressig die Fashion Week wirklich ist, verriet das Model Fiona Erdmann (23) gegenüber Promiflash. Während sich viele Celebritys keine Show entgehen lassen wollten, ließ es die ehemalige GNTM-Kandidatin eher ruhig angehen und besuchte am letzten Tag der Modewoche lediglich zwei Shows. „Ich hasse diesen Zwang, dass sich alle Leute dann immer nochmal umziehen müssen. Ich finde wir sollten einfach für die nächste Fashion Week bestimmen: Ein Outfit für die komplette Woche“, witzelte die 23-Jährige. Doch auch für die Events am Rande des Zelts am Brandenburger Tor hatte Fiona nicht mehr viel übrig: „Bei mir wird es von Jahr zu Jahr immer weniger. Ich gehe zu immer weniger Shows und besuche nicht mehr alle Partys. Dieses Jahr habe ich mich entschieden ich gehe nur noch dahin, worauf ich Bock habe!“, sagte sie selbstbewusst.

Wir freuen uns sehr über diese ehrliche Aussage zur Berliner Fashion Week. Es ist schließlich nicht immer alles Gold was glänzt.

Toni Dreher-Adenuga auf der Berlin Fashion Week
Stefan Knauer/Getty Images for MBFW
Toni Dreher-Adenuga auf der Berlin Fashion Week
Fiona Erdmann bei der Fashion Week in Berlin im Januar 2017
Matthias Nareyek/Getty Images for Lena Hoschek
Fiona Erdmann bei der Fashion Week in Berlin im Januar 2017
Sila Sahin
Andreas Rentz/Getty Images
Sila Sahin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de