Wie bereits bekannt ist, steht der australischen Produktionsstätte des Dschungelcamps das Wasser seit gestern Morgen australischer Uhrzeit buchstäblich bis zum Halse. Abgesehen von den technischen und organisatorischen Schwierigkeiten, denen das etwa 150-köpfige, von der Außenwelt abgeschlossene, Team ausgesetzt ist, fragen wir uns, was passiert mit Sonja Zietlow (43) und Dirk Bach (50)?

Inwieweit konnten sich die beiden Moderatoren im Laufe des regnerischen Tages auf die heutige Show vorbereiten? Wo haben die beiden überhaupt genächtigt? Laut RTL sei beiden Moderatoren, dem Produktionsteam und auch der ausgeschiedenen Kandidatin Radost Bokel (36) die Rückkehr ins Hotel, wegen der starken Regenfälle und der daraus resultierenden Überflutungen, vereitelt worden. Dennoch wurde seitens des Senders berichtet, dass alle Beteiligten wohlauf und versorgt seien.

Trotzdem: Schafften es die Moderatoren anlässlich des Drehs überhaupt zurück ins Camp-Baumhaus, gab es einen Dreh? Es wäre ebenfalls interessant zu wissen, was Sonja und Dirk optisch zu bieten haben, sollte es zu einer Live-Berichterstattung kommen. Hatten die beiden Zugriff auf ihre sonst so ausgefallenen Dschungel-Outfits oder wird improvisiert? Zuzutrauen wäre es der kreativen RTL-Crew. Wir sind gespannt, was die beiden Dschungel-Kaiser sich trotz der schlechten Witterung haben einfallen lassen und hoffen, dass es allen Mitarbeitern und unseren Promi-Campern nach wie vor gut geht.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de