Am Mittwoch fand die Premiere des Films „Gnade“ statt, der als einer der deutschen Favoriten in den Wettbewerb um einen goldenen Bären der diesjährigen Berlinale startete. Neben den bekannten Schauspielern Jürgen Vogel (43) und Birgit Minichmayr (35), überzeugte auch Jungschauspieler Henry Stange (15) in dem Familiendrama, das in Norwegen gedreht wurde.

Für den 15-jährigen Henry ist es die erste Rolle in einer großen Kinoproduktion und er darf mit dieser gleich auf einen internationalen Preis hoffen. Besonders Filmvater Jürgen Vogel freute sich, seinen „Sohn“ auf der Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag wiederzusehen: „Man kann nicht von jedem Schauspieler, den man nach einiger Zeit wiedersieht, sagen, dass er gewachsen ist“, scherzte er. Ganz cool nahm er den ganzen Rummel der Berlinale allerdings noch nicht mit: „Heute Abend werde ich sicher sehr überrascht sein. Ich hab im Internet und im Fernsehen schon ein bisschen verfolgt, was hier so los ist. Und das aus den USA und anderen Ländern viele berühmte Persönlichkeiten kommen, ist schon was Besonderes. Die Aufregung wird sicher noch etwas später kommen“, erklärte er.

Am roten Teppich war ihm hiervon allerdings nichts anzumerken. Wie ein Profi posierte er am Abend ganz cool für die Fotografen und stellte sich den Fragen der anwesenden Journalisten. Wir sind gespannt, was wir von dem sympathischen Jungschauspieler noch hören werden.

Jürgen Vogel im Februar 2019
Getty Images
Jürgen Vogel im Februar 2019
Jürgen Vogel, Schauspieler
Getty Images
Jürgen Vogel, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de