Fans, Freunde und Familie trauern um Whitney Houston (†48). Doch auch die Männerwelt erlebte mit ihrem Tod einen tragischen Verlust. So weint ihr Ex Bobby Brown (43) um sie und auch Brandys (33) Bruder Ray J (31), der lange eine On-/Off-Beziehung mit der Sängerin führte, ist am Boden zerstört. Aber auch Jermaine Jackson (57), der 2009 schon seinen Bruder Michael (†50) ebenso tragisch verlor, ist tieftraurig über das schreckliche Ereignis.

Denn er war laut The Mail On Sunday eng mit der Souldiva befreundet, nachdem er in den 1980ern eine langjährige Affäre mit Whitney hatte. Quellen behaupten, dass sich die beiden 1984 ineinander verliebt hätten und lange zusammen waren – wohl gemerkt zu der Zeit, als Jermaine noch mit seiner ersten Frau Hazel Gordy verheiratet war. Ihre Romanze wurde durch Jermaines Weigerung, sich von Gordy zu trennen, beendet.

Öffentlich bekannt war diese Affäre bisher wohl nicht, weshalb viele Jermaines tiefe Trauer über Whitneys Tod zunächst nicht verstanden haben sollen, wie eine Quelle verriet: „Ihr Tod hat Jermaine tief getroffen, weil sie diese gemeinsame Vergangenheit haben. Niemand hat das Ausmaß seines Schmerzes erkannt, weil niemand wusste, was sie einmal geteilt haben.“ Allerdings wird gemunkelt, dass Whitney ihre Single „Saving All My Love For You“ aus dem Jahr 1985 Michael Jacksons Bruder gewidmet hat und auch Jermaine soll in seinen Memoiren „You Are Not Alone: Michael, Through A Brother's Eye“ die Affäre angedeutet haben. Jetzt trauert er um die verlorene Musiklegende und wünscht sich, dass die negativen Storys über sie vergessen werden und ihr unbeschreibliches Talent in Erinnerung bleibt.

Jermaine JacksonWENN
Jermaine Jackson
WENN
Whitney HoustonWENN
Whitney Houston


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de