Das Supertalent 2012 steht schon in den Startlöchern, die ersten Castings werden in diesen Tagen durchgeführt und Fans des TV Formats können sich wieder auf einige interessante Kandidaten gefasst machen. Von jungen talentierten Sängern, über Striptease im Feuer und einzigartigen Tanzschritten, bis zu erotischen Gesangsvorführungen – eine gute Mischung eben.

Heute konnten sich die Talente in Berlin beweisen und bereits im Foyer wurden fleißig Tanzschritte geübt, die Gitarre in die Hand genommen und einfach drauflos musiziert. Für Hamid (52) aus Berlin, ein „Star-Friseur“ wie er sich selbst nennt, bedeutet Tanzen alles. „Ich möchte tanzen. Choreografien mache ich selbst. Ich tanze eine Art Flamenco, dann geht es ein bisschen in arabischen Bauchtanz über, etwas Russisch und Südamerikanisch und ein kleines Stück Modern Talking“, erzählt der Kandidat gegenüber Promiflash. Seine Lebensphilosophie: „Immer Liebe leben.“

Der 28-jährige Patrick Hesse möchte die Jury dagegen mit seinem Talent, dem Saxophonspielen, überzeugen. Bereits seit 20 Jahren spielt der Berliner, der sich ganz im Stil der 50er Jahre herausgeputzt hat, das Instrument. „Ich habe mich auf die 50er, 60er Jahre spezialisiert musikalisch: Rock'n'Roll und ich spiele Rock'n'Roll Saxophon“, lässt uns der Hobbymusiker wissen.

Nachdem wir mit Aische Pervers (26), die im letzten Jahr durch ihre „Porno-Poesie“ bekannt wurde und dieses Mal mit einer Art „Porno-Entertainment“ die Bühne betritt, bereits ein bekanntes Gesicht beim Casting trafen, ist auch Baron Ralph Joachim Edler von Görbitz (32) wieder mit von der Partie. Im Elvis (✝42)-Kostüm zieht er bereits im Foyer alle Blicke auf sich. Von DSDS, bis zum Supertalent – der Entertainer kann schon viel Casting-Erfahrung vorweisen. Diesmal soll aber alles anders werden. „Ich wollte mal was anderes machen, mich neu erfinden und was komplett anderes machen. Ich fühle mich durch Herrn Bohlen (58) beflügelt, er meinte letztes Mal, ich hätte mich verbessert“, so der Baron, der – ganz in Elvis-Manier – ins Mikro trällern wird und für seinen Auftritt einiges investiert hat. „Ich habe fürs gesamte Outfit – Brille, Mikro – 350 Euro bezahlt.“

Außergewöhnlich ist auch der erst 13-jährige pfiffige Jan Ole, der die Jury mit seiner Stimme begeistern möchte. „Ich finde, ich habe eine sehr imposante und exklusive Stimme. Eine sehr hohe und weiche Stimme“, erzählt uns der Gymnasiast aus Prenzlauer Berg in Berlin. Sein Bühnensong: „My Heart Will Go On“ von Celine Dion. Doch recht ungewöhnlich für einen Jungen. „Der Song bewegt viel in meinem Herzen, er ist sehr schön. Er erinnert mich an meine Zwillingsschwester, die heute leider nicht mit wollte. Ich habe mir genau den Song für meine Schwester ausgesucht.“

Auch morgen haben noch alle die Chance, es beim Supertalent zu versuchen und ihrem Traum von der großen Bühne ein Stückchen näher zu kommen, denn zwischen 12 und 18 Uhr findet in der Kastanienallee 82 noch ein offenes Supertalent-Casting statt. Alle Interessierten sollten sich bei dieser Konkurrenz aber schon mal warm anziehen.

Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de