Es gibt momentan wohl kaum einen bekannteren Leichtathleten als Usain Bolt (25). Erst am Wochenende sprintete der Jamaikaner über 100 Meter zum Olympiasieg und bewies mit einer fantastischen Zeit einmal mehr, dass er zu Recht als absolutes Ausnahmetalent gilt.

Wie gewohnt gab sich der Sprinter schon vor dem Start sehr selbstbewusst und schäkerte professionell mit den Kameras. Nach seinem Sieg war der 25-Jährige dann kaum noch zu halten und zog seine ganz eigene Stadionshow ab - tatsächlich scheint es kaum einen Sportler zu geben, der das Bad in der Menge mehr zelebriert.

Privat soll der Weltrekordler allerdings bei Weitem nichts so extrovertiert sein. Das sagt zumindest Schauspielerin Liz Baffoe (43), die Bolt in einer Münchner Bar kennenlernte. Gegenüber der Zeitschrift Gala verriet die langjährige Lindenstraße-Darstellerin, dass der Spitzensportler „sehr charmant, zuvorkommend und höflich“ und fast ein bisschen schüchtern sei. Zudem habe sie ihn als „lustig“ empfunden, „aber nicht so aufgedreht, wie er im Fernsehen oft rüberkommt.“

Vorgestellt wurden die beiden einander übrigens von Usains Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (69), der auch für die Gesundheit der deutschen Fußballnationalmannschaft verantwortlich ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de