Gérard Depardieu (63) ist mittlerweile leider dafür bekannt, dass er sich nicht immer vollends im Griff hat. 2005 hatte er bereits einen Fotografen tätlich angegriffen und seine Pinkel-Panne ging ebenfalls in die Annalen der kuriosesten Flugzeuggeschichten ein. Jetzt soll er abermals die Kontrolle verloren haben.

Er war gerade in Paris auf seinem Motorroller unterwegs, als ihn angeblich ein Autofahrer bedrängte. Der Schauspieler sei daraufhin ausgerastet und auf den vermeintlichen Drängler losgegangen, so das mutmaßliche Opfer, das Anzeige erstattet hat. Auf den Vorfall angesprochen, stellte der französische Star seine Sicht der Dinge klar. „Das ist ein Motorroller, dann kommt da ein Autofahrer, der nicht aufpasst und peng! Bitte. Mehr Angst als Schaden, und meine Reaktion war ein bisschen überzogen, weil ich sehr Angst hatte, Punkt. Das ist alles, so dumm ist das gewesen”, so Depardieu.

Es sei „der Preis des Ruhmes, wie Blödmänner sagen würden“, erklärte er RTL France. Die Leute würden vorschnell Anzeige gegen ihn erstatten, sobald sich annähernd eine Gelegenheit böte, glaubt er.

Gérard Depardieu beim Filmfestival in Cannes
Getty Images
Gérard Depardieu beim Filmfestival in Cannes
Gérard Depardieu im Mai 2016
Getty Images
Gérard Depardieu im Mai 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de