Kristen Stewart (22) hat derzeit einen schweren Stand in Hollywood. Nachdem herauskam, dass die Twilight-Darstellerin eine Affäre mit Regisseur Rupert Sanders (41) hatte, machte sich die Schauspielerin eher Feinde als Freunde. Bald schon wird sie wieder auf der Kinoleinwand in Breaking Dawn 2 zu sehen sein, ausgerechnet mit ihrem betrogenen Ex Robert Pattinson (26). Und die Tatsache, dass die beiden Schauspieler vor der Kamera im absoluten Liebesglück schwelgen und im wahren Leben kaum mehr ein Wort wechseln, dürfte bei den Zuschauern große Emotionen hervorrufen. Der Regisseur des letzten Teils, Bill Condon (56), verriet nun sogar, welcher der emotionalste Kristen-Stewart-Moment sein wird. Kurioserweise spielt Robert darin aber gar keine entscheidende Rolle.

Im Interview mit den MTV News ließ Condon verlauten, dass es so einige emotionale Momente mit der Hauptdarstellerin gebe, allen voran aber ein ganz bestimmter bei den Kinogängern gut ankommen könnte. „Es gibt viele davon, würde ich sagen... eigentlich möchte ich nicht über eine bestimmte Szene sprechen, weil es eine Überraschung werden soll. Aber wissen Sie was, die Szene, in der Charlie zum ersten Mal Vampir Bella sieht und dann Renesmee trifft. Das ist ein Film, in dem es nur einen wirklichen Menschen gibt, wenn man Taylor Lautner als magische Kreatur betrachtet, daher ist Charlie unser Weg in die ganze Sache. Wenn er das verstehen kann und daran glaubt, dann kann das der Rest der Zuschauer auch. Natürlich ist Billy Burke auch ein unheimlich guter Schauspieler, der jeden Moment wirklich vermenschlichen kann. Ihn und Kristen zusammen in dieser Szene zu sehen, war sehr angenehm.“

Na dann sind wir mal gespannt, wie viele Taschentücher im Kino während dieser besagten Szene hervorgekramt werden...

Screenshot YouTube
Concorde
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de