Als Mark Medlock (34) am Wochenende ein Konzert in Gotha gab, eskalierte die ganze Situation auf der Bühne. Denn plötzlich beschimpfte der Sänger, der gerade erst sein musikalisches Comeback ankündigte, seine eigenen Fans. Anschließend rechtfertigte sich der einstige DSDS-Gewinner aus dem Jahr 2007 damit, dass er während seines Auftritts vom Publikum aufs Übelste beschimpft wurde und zuvor schon Drohanrufe erhielt. Und dennoch: Viele seiner Anhänger können nicht glauben, was sie da von ihrem Idol auf der Bühne sahen. Jetzt meldet sich Marks Managerin und gute Freundin Cornelia Reckert (52) zu Wort, die die Dinge aus ihrer Sicht schildert.

Als diese die Unruhe seitens der Fans und ihres Schützlings bemerkte, habe sie Mark noch gut zugeredet, erklärt Cornelia im Interview mit RTL: „Da habe ich noch zu ihm gesagt, 'Mark, brich das Konzert ab.' Und er so, 'Nein, ich breche es nicht ab, ich ziehe es durch. Ich bin kein Feigling, so viel Eier habe ich in der Hose, ich gehe wieder raus.'“ Schon als er die Bühne betrat, habe es erste Buhrufe gegeben. „Mark hat erst weitergesungen, dann ging es mit Beschimpfungen weiter“, sagt Cornelia.

Der Moderator des Abends, Marc Neblung, der das Geschehene aus nächster Nähe mitverfolgen konnte, sieht das Ganze etwas anders. Er sagt: „Die Intention ging von ihm aus und nicht vom Publikum.“ Offenbar muss sich Mark Medlock schon des Öfteren Beleidigungen auf der Straße anhören, weshalb ihn Cornelia letztendlich auch in Schutz nimmt: „Wenn Sie irgendwo hingingen und immer beschimpft und niedergemacht würden, dann macht Ihnen das auch keinen Spaß.“


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de