Mark Medlock(34) hat Angst. Der Sänger, der vor einigen Tagen mit einem schrecklichen Ausraster auf der Bühne von sich reden machte, versteckt sich zurzeit in seinem Zuhause auf Sylt. Während eines Konzerts wehrte sich der Sänger gegen Pöbeleien aus dem Publikum und vergriff sich dabei selbst im Ton. Angeblich sei seine Reaktion auf anonyme Drohungen und Beschimpfungen im Vorfeld zurückzuführen, erklärte er sich in der Folge.

Ganz aktuell sollte ein Interview mit TV-Sender RTL auf Sylt stattfinden, das der Sänger allerdings aufgrund seines psychischen Zustandes absagen musste. Stattdessen offenbarte sich seine Managerin und gute Freundin Cornelia Reichert (52). „Er heult von morgens bis abends. Er hat sich die ganze Sache sehr zu Herzen genommen und fragt sich, wie man ihn soweit bringen konnte, so sehr auszuflippen.“ Glauben Mark und Managerin etwa an eine Verschwörung? „Wir sind im Vorfeld schon rassistisch und schwulenfeindlich beschimpft worden.“ Kurz vor und während seines Skandal-Auftritts fand das dann seinen Höhepunkt. Der einstige DSDS-Gewinner verbarrikadiere sich nun in seinem Haus, versuche, die Problematik mit sich selbst zu klären. „Er spricht nicht gerne darüber“, so Cornelia Reichert.

Bedenklich ist die große Angst, die der 34-Jährige nun hat. Er fühle sich ernsthaft bedroht heißt es, verlässt das Haus nicht mehr und lässt sich rund um die Uhr von fünf Bodyguards beschützen. Ist Mark Medlock in ernsthafter Gefahr?

Mark Medlock mit seiner ManagerinSUPANZ,GEORG/ ActionPress
Mark Medlock mit seiner Managerin
Mark Medlock auf SyltSUPANZ,GEORG/ ActionPress
Mark Medlock auf Sylt
Mark MedlockSchultz-Coulon/WENN.com
Mark Medlock


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de