Was wurde nicht alles spekuliert über den Tod von Johnny Lewis (✝28)! Als die Meldung über sein Ableben vor zwei Monaten die Runde machte, wurde damit gleichzeitig bekannt, dass der einstige O.C., California-Star auch Täter in einem damit zusammenhängenden Mordfall sein soll. Als sei es nicht schon schlimm genug, dass der Darsteller zuerst die Hausbesitzerin getötet und dann selbst vom Dach in den Tod gestützt sei, kamen nach und nach immer bizarrere Details ans Tageslicht. Neben seinem schweren Drogen- und Alkoholproblem und den obskuren Verbindungen zu Scientology, schockte vor allem die Nachricht, dass er im Wahn sogar die Katze der toten Vermieterin zerstückelt haben soll.

Nicht zuletzt aufgrund all dieser dramatischen Umstände war eine Autopsie selbstverständlich Pflicht. Mittlerweile hat die zuständige Gerichtsmedizin in Los Angeles ihren offiziellen Bericht veröffentlicht, in dem bescheinigt wird, dass der Sturz vom Dach ein Unfall war. „Es sieht so aus, als sei der Verstorbene beim Versuch, vom Tatort zu fliehen, über ein Geländer oberhalb der Terrasse gesprungen, um von dort auf die Straße zu gelangen. Während dieses Sprunges hat er das Gleichgewicht verloren und landete mit dem Kopf voraus auf dem Betonboden“, heißt es in dem Dokument. Es gebe keinen konkreten Hinweis darauf, dass Johnny die Absicht hatte, sich umzubringen oder jemand anderes ihn geschubst haben könnte, so die weitere Erklärung.

Überraschend ist jedoch, dass sein Blut entgegen der Spekulationen keine Spuren von Alkohol oder Drogen enthielt. Allerdings wurde mittlerweile bestätigt, dass Johnny auch einen Nachbarn und einen arbeitenden Maler angegriffen und verletzt hat.

WENN
WENN
Dominic Chan/ WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de