Wir berichteten schon von den mysteriösen Umständen, unter denen Katy Perrys (27) Ex-Freund und ehemaliger O.C., California-Darsteller Johnny Lewis (✝28) gestern ums Leben kam und dass er zugleich noch als mutmaßlicher Mörder seiner betagten Vermieterin gehandelt wird. War bisher noch unklar, warum der junge Mann diese Tat begangen haben sollte, kam jetzt heraus, dass der Schauspieler offenbar schon geraume Zeit mit großen Problemen zu kämpfen hatte.

So meldete sich nämlich bereits Kurt Sutter (46) zu Wort, der kreative Kopf hinter der Serie „Sons of Anarchy“, in der Johnny zwei Staffeln lang als Kip „Half-Sack“ Epps zu sehen war, und erklärte auf Twitter, der junge Star sei schon lange vom rechten Weg abgekommen. Er nannte das Drama ein „tragisches Ende für einen extrem talentierten Kerl, der leider seinen Weg verloren hatte. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass ich geschockt sei von den Geschehnissen der vergangenen Nacht, aber ich bin es nicht. Mir tut es so leid, dass ein unschuldiges Leben seinen zerstörerischen Pfad kreuzte.“

Der Produzent wusste also, wie schlecht es dem 28-Jährigen ging. Wie TMZ anhand offizieller Dokumente herausfand, hatte Lewis eine kriminelle Laufbahn eingeschlagen und war 2012 mehrmals verhaftet worden. Zugrunde liegen eventuell geistige Probleme und eine Abhängigkeit von Drogen und/oder Alkohol. So konnte Johnny nachgewiesen werden, dass er im Januar jemanden mit einer Waffe angegriffen hat. Ihm wurde daraufhin auferlegt, sich in den Entzug zu begeben. Nur einige Tage später wurde der Jungstar aber erneut verhaftet – dieses Mal wegen Einbruchs. Er stieg offenbar in das Haus einer Frau ein, angeblich auf der Suche nach einem Freund, und flüchtete, als die Polizei auftauchte. Als er dann erneut mit einem Angriff straffällig und verhaftet wurde, wurde er zu 303 Tagen Gefängnis verurteilt. Bisher ist unklar, wie viel seiner Strafe Johnny Lewis hinter Gittern oder im Entzug abgeleistet hatte, aber er wurde wohl erst vor sechs Tagen entlassen.

Ob er aber wirklich der Mörder seiner Vermieterin ist und wie genau er selbst sein Leben verlor, muss noch untersucht werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Dominic Chan/ WENN.com
Dominic Chan/ WENN.com
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de