Valeria Lukyanova (21) hat endlich das erreicht, wonach sie offensichtlich schon immer gestrebt hat: Sie steht im Rampenlicht und ist im Internet zu einer wahren Berühmtheit avanciert. Und obwohl der Ruhm, den sie innehat, eher zweifelhaft ist, so gibt es doch immer mehr Menschen, die einfach fasziniert sind von der Frau, die aussieht wie Barbie höchstpersönlich.

Facebook/ Valeria Lukyanova

Sie selbst beteuert immer wieder, dass an ihrem Körper alles Natur, also von Gott gegeben, ist, doch kann das wirklich der Wahrheit entsprechen? Nahezu unglaublich sind die Bilder, die Valeria stets mit großer Regelmäßigkeit im Netz veröffentlicht und sich auf diesen auch gerne im Bikini zeigt, um ihre unnatürlichen Formen zur Schau zu stellen. Promiflash hat den Facharzt für Plastische- und Ästhetische Chirurgie, Dr. Mark A. Wolter, zu Valeria beziehungsweise ihrem ungewöhnlichen Äußeren befragt und unser Experte hat in puncto Echtheit einen sehr eindeutigen Standpunkt. „Selbst mit OPs und Fillern/ Botox denke ich nicht, dass es möglich ist, ein solches Gesicht zu erreichen. Ohne chirurgische Eingriffe kommt man sicher nie von dem normalen Gesicht zu dem tot aussehenden der Barbie-Puppe. Der Mund ist viel kleiner, die Augen völlig unnatürlich groß. Beides ist selbst mit OPs kaum zu erreichen und ich denke eher an Photoshop oder eine art Maske als an eine reale Veränderung. Man kann mit Fillern und OPs Gesichtsformen schon verändern, aber selbst damit wird die Haut nicht so wachsartig und absolut faltenfrei.“

Facebook/ Valeria Lukyanova

Und trotzdem gibt es Menschen, die Valeria schon live gesehen haben – sie existiert also in der Tat. Was das aus der Ukraine stammende Model aber nun an sich hat vornehmen lassen, weiß es nur selbst und wird darum auch weiterhin ein großes Geheimnis machen.

Facebook/ Valeria Lukyanova