Das ist wirklich mal ein äußerst skurriler Streit! Normalerweise versuchen viele Stars, sich Schönheitsoperationen nicht anmerken zu lassen, geben alles dafür, kleine Beauty-Eingriffe zu vertuschen. Nicht so die Puppenmenschen um Justin Jedlica und Real-Life-Ken Rodrigo Alves. Für sie gehören die OPs zum guten Ton. Und deshalb wird auch jeder gedisst, der sich nicht unters Messer gelegt hat – wie zum Beispiel Puppenfrau Valeria.

Rodrigo Alves und Justin Jedlica, Ken-DoublesInstagram/justinjedlica
Rodrigo Alves und Justin Jedlica, Ken-Doubles

"Wir haben uns mal getroffen, aber wir waren nicht unbedingt freundlich zueinander…", resümiert Justin, der ebenfalls als menschliche Ken-Puppe bekannt ist, zu einem Treffen von ihm und Ukrainerin Valeria. Die hatte einst behauptet, ihr Plastik-Look stamme vom Beauty-Doc. Doch das ist gar nicht wahr, was Justin wiederum auf die Palme bringt. "Sie hat gar keine OP-Vorgeschichte. Sie hat anderthalb Jahre lang von der Barbie-Sache profitiert und dann gesagt, ach neee, ich hab ja doch gar nichts machen lassen", so der Plastik-Fan weiter.

Valeria LukyanovaFacebook/ Valeria Lukyanova
Valeria Lukyanova

Valeria soll ihr Aussehen nämlich nur Photoshop und geschicktem Make-up verdanken – dennoch fuhr sie eine Weile nur zu gerne auf der OP-Fan-Schiene mit und machte damit sogar Cash! Ein totales No-Go in der Welt der operierten Puppenmenschen. In diesem Streit ist sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen. Im folgenden Video könnt ihr euch Justins wütende Ansage noch einmal anhören.

Valeria LukyanovaFacebook/ Valeria Lukyanova
Valeria Lukyanova


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de