„Die erste Gruppe sind nur Hühnchen!“, moderiert Tom Kaulitz (23) die erste Runde im DSDS-Recall an. Eigentlich sorgt ja Dieter Bohlen (58) bei DSDS für den Testosteron-Faktor, aber die zehnte Staffel ist mit vier Männern anders geprägt als die vergangenen. Und das merkte man in der „Hühnchen“-Gruppe auch.

Gilbert Neumann, Chiara Coppolino, Laura Kleinas und Agustina Fernandez bekamen ihre Chance und versagten auf der ganzen Linie. Der Text saß noch weniger als die Töne und keiner der Vieren konnte überzeugen. Dennoch stemmte sich Tom energisch gegen die Aussage von Dieter Bohlen, dass die süße Halb-Französin Laura Kleinas gesanglich nichts drauf habe. „Ich finde die Französin hat ein Problem mit ihrer Ausstrahlung, aber sie kann gut singen“, meint Tom. „Nein!“, antwortet Dieter trocken, doch der Tokio Hotel-Zwilling widerspricht ihm eisern und möchte Laura eine zweite Chance geben. Auch Bill (23) gibt ihm dabei Rückendeckung.

Die anderen drei werden direkt abgeschossen, doch Agustina protestiert: „Das ist unfair!“ Sie will sich nicht rausschicken lassen und singt einfach weiter den Refrain eines anderen Songs, doch die Jury bleibt hart und unterstreicht noch einmal, dass ihnen die Leistung nicht ausreicht.

Doch Laura darf noch einmal ans Mikro und findet zu alter Stärke zurück. Wie schon im Casting singt sie völlig überzeugend und lässt die Zwillinge, die zuvor schon meinten „so jemand wie du, hätte früher unsere beste Freundin sein können“, aufatmen. „Ich bin froh, dass du uns jetzt so überzeugt hast. Ich habe echt für dich hier gekämpft!“, freut sich Bill. Dieter sagt gar nichts, guckt aber skeptisch. „Ach so ist das... verliebt, oder was?“, stichelt er Bill. „Verliebt der sich in eine Kandidatin!“ Bei der süßen Laura kann eben auch ein Bill Kaulitz sich nicht beherrschen, von Tom natürlich erst gar nicht zu sprechen.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

Collage: RTL
Collage:
RTL
RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de