Er hatte es schon in der letzten Woche nicht einfach, durfte sich dann am Ende aber doch noch freuen: Timo Tiggeler (19) erhielt eigentlich konsequente Negativ-Kritik von der DSDS-Jury, konnte aber dennoch immer auf seine Fans zählen - bis jetzt, denn am Samstag reichte es leider nicht mehr aus und Timo musste die Shows verlassen.

Darüber wirkte er allerdings nicht sonderlich enttäuscht, als ihn Promiflash im Anschluss zum Interview traf. "Also ich muss ganz vorne anstellen, dass ich hier eine granatenmäßige Zeit hatte, es war wirklich die beste Zeit meines Lebens und ich möchte mir das jetzt nicht durch diesen einen Augenlick kaputt machen lassen. Ich sehe das Ganze einfach sportlich. Ich habe mich auf dieses Spiel eingelassen und es bleibt eben nur einer übrig", so Timo unmittelbar nach seinem Aus. Dennoch bleibt der Eindruck, dass die Jury, auch wenn sie nicht mehr maßgeblich an dem Urteil beteiligt ist, immer noch die Fäden in der Hand hält. Aufgrund der vielen Kritik könnten sie die Zuschauer zu Hause beeinflussen oder etwa nicht? "Die Jury hat ihren Redeanteil und der beeinflusst die Zuschauer schon, aber ich will da niemandem etwas vorwerfen. Ich glaube, mich haben viele schon letzte Woche draußen gesehen, aber ich habe mich gefreut noch einmal beim Party-Motto dabei gewesen zu sein."

Den Kopf in den Sand stecken, möchte Timo jedenfalls nicht, denn er hat weiterhin Großes vor, wie er abschließend erklärt. "Zurück ins alte Leben gibt es, glaube ich, nicht mehr. Ich habe unheimlich viele Anfragen für meine Band bekommen, die wir natürlich alle wahrnehmen werden."

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

RTL
WENN
RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de