Nicht mehr lange und die Welt hat endlich ein königliches Baby mehr. Prinz William (30) und Herzogin Kate (31) treffen schon allerlei Vorbereitungen für den royalen Nachwuchs. Paten werden gesucht, Listen mit möglichen Namen werden erstellt. Doch wo soll der Thronfolger leben? Im Kensington Palast, ist doch klar. Das war natürlich auch genauso geplant, ein dortiges Apartment sollte der frischgebackenen Familie als Wohnung dienen.

Doch weit gefehlt! Der Zustand der Wohnung machte den beiden einen Strich durch die Rechnung. Es wurde dort Asbest gefunden. Und solch ein Zuhause kommt für das Königskind natürlich nicht infrage, da gehen die baldigen Eltern lieber auf Nummer sicher. Deshalb bringt Kate das frisch geborene Kind erstmal zu ihren Eltern in Berkshire unter. Dort wird die Herzogin eine Zeit lang gemeinsam mit ihrem Kind leben. Kate fühle sich dort einfach am sichersten. Außerdem könne ihr ihre Mutter Carole in den ersten Wochen oder Monaten bei der Erziehung helfen, berichtet die britische Zeitung Daily Mail. Ob Queen Elizabeth II. (86) mit dieser Entscheidung einverstanden ist? Schließlich gab es schon im Vorfeld Unstimmigkeiten zwischen Kate und der Schwieger-Oma.

Na, wenigstens ist die Herzogin bei ihren Eltern nicht alleine und erhält ein wenig Unterstützung von ihrer Familie. Prinz William soll zwar einen kurzen Vaterschaftsurlaub eingeplant haben, möchte aber schon bald danach seinen Posten als Hubschrauberpilot in der Armee wieder antreten.

Die royale Familie beim Trooping The Colour 2018
Getty Images
Die royale Familie beim Trooping The Colour 2018
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben STANSALL / Leon NEALL / Getty Images
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Die royale Familie im Juli 2018
Getty Images
Die royale Familie im Juli 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de