Ende der Neunziger war sie die größte Künstlerin unseres Planeten. Doch dann wurde es still um die "Fugees"-Frontfrau Lauryn Hill (37). Statt weiter kommerziell Musik zu machen, zog sie sich ins Familienleben zurück. Doch nun rückt die Songwriterin unfreiwillig wieder ins Licht der Öffentlichkeit. Sollte sie es nicht schaffen, innerhalb von zwei Wochen ihre angehäuften Steuerschulden zu begleichen, droht der Mutter von sechs Kindern eine Haftstrafe.

Lauryn Hill hatte im vergangenen Juni zugegeben, in der Zeit zwischen 2005 und 2007 keine Steuern gezahlt zu haben. Am Montag sprach sie ein Gericht im US-Bundesstaat New Jersey nun schuldig, was für die achtfache Grammy-Gewinnerin eine dreijährige Haftstrafe bedeuten würde. Zuvor hatte Lauryn versucht den Richter mit einem Brief gnädig zu stimmen. Darin heißt es, sie habe sich nach Drohungen gegen sie und ihre Familie aus der Gesellschaft zurückgezogen und deshalb auch keine Steuern gezahlt.

Den Richter überzeugte ihre Erklärung nicht. Glücklicher Weise hat Hill einen guten Anwalt. Falls es die Sängerin schafft, ihre Steuerschulden in Höhe von 968.000 Dollar bis zum 6. Mai zu begleichen, kann sie dem Knast entgehen. Laut TMZ soll ihr Anwalt bereits einen neuen Plattendeal mit Sony in Millionenhöhe angekündigt haben. Darüber dürfte sich nicht nur Lauryns Familie, sondern auch ihre Fans freuen. Diese warten bereits seit elf Jahren auf ein neues Album des Ausnahmetalents.

Lauryn HillJohnny Louis/WENN
Lauryn Hill
Lauryn HillWENN
Lauryn Hill
Lauryn HillJohnny Louis/WENN.com
Lauryn Hill


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de