Es war DER Musik-Skandal in den 1990er Jahren: Milli Vanilli waren nur Fake! Das Discopop-Duo, bestehend aus Fabrice Morvan (47) und Robert Pilatus (✝32), erzielte mit Songs wie "Girl You Know It’s True" und "Girl I’m Gonna Miss You" echte Hit-Giganten, wurde sogar mit dem Grammy Award als "Best New Artist" ausgezeichnet. Doch im gleichen Jahr folgte die große Enthüllung, dass die beiden keinen einzigen ihrer Songs selbst gesungen hatten, sondern Studio-Musiker damit beauftragt worden waren. Fab und Rob bewegten auf der Bühne nur synchron die Lippen. Der Preis wurde ihnen aberkannt, die Fans waren schockiert und das bittere Karriere-Aus folgte. Doch was passierte danach?

Rob wurde 1998 tot in einem Hotelzimmer in Frankfurt am Main aufgefunden. Er starb an einer Überdosis an Alkohol und anderen Drogen. Ein trauriges Ende für den hübschen Pop-Star. Fab hingegen geht es heute gut. Zusammen mit seiner Freundin lebt er in Holland und arbeitet als DJ und Produzent. Im Jahr 2004 war er im Dschungelcamp, bezeichnet diese Entscheidung heute jedoch als großen Fehler. "Das war fürs Geld und es war ein Fehler. Ich verstand die ganzen Dialekte nicht, obwohl ich ja Deutsch konnte. Ich war wieder hilflos, wollte nur weg. Ich kam wie ein Trottel rüber", sagte er im Interview mit Bild. Trotzdem glaubt der heute 47-Jährige fest an ein musikalisches Comeback. "Ich habe die Songs für das neue Album selber geschrieben. Und ich verspreche: Ich werde sie selber singen", meint er stolz. Na, das hoffen wir doch...

Wir freuen uns für Fabrice, dass er so zuversichtlich in die Zukunft blickt und die Enttäuschung offenbar verkraftet hat. "Ich habe Milli Vanilli überlebt und den größten Skandal der Musik-Geschichte. Es kann nur besser werden."


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de