Da hatte Prinz Felipe von Spanien (45) eine richtig anstrengende Nacht. Eigentlich wollte er sich von Spanien aufmachen und zu einem royalen Termin nach Brasilien fliegen. Doch dort kam er gar nicht an - die Maschine des Prinzen schaffte es nicht einmal, den spanischen Boden zu verlassen.

Von Sonntag zu Montag saß der Thronfolger nämlich die ganze Nacht über in dem flugunfähigen Flieger fest, der ihn eigentlich zu seinem zweitägigem Brasilientrip bringen sollte. Durch einen Defekt an den Landeklappen des Airbus A310 der spanischen Luftwaffe durfte die Maschine nämlich gar nicht erst starten. Nachdem man noch versuchte, alles zu reparieren, verließ Felipe den Flughafen wieder. Die Reise wurde daraufhin abgesagt und der Prinz zog sich wohl erst einmal zum Schlafen in die königlichen Gemächer zurück. Denn dazu ist er in der Nacht nicht mehr gekommen, wie The Windsor Star berichtet. Im Gespräch mit den Journalisten, die ihn eigentlich auf der Reise begleiten sollten, fragte Felipe: "Ich habe nur eineinhalb Stunden geschlafen, und ihr?"

Oh oh, das war wohl eine wirklich ungemütliche Nacht für ihn: Kaputtes Flugzeug, kein Schlaf und eine abgesagte Reise. Hoffentlich ist die spanische Luftwaffe da das nächste Mal besser auf den Prinzen vorbereitet.

Inaki Urdangarin, Infantin Cristina, König Felipe und Königin Letizia
Carlos Alvarez/Getty Images
Inaki Urdangarin, Infantin Cristina, König Felipe und Königin Letizia
Sofia und Juan Carlos von Spanien mit König Felipe und Königin Letizia verkünden Verlobung, 2003
Getty Images
Sofia und Juan Carlos von Spanien mit König Felipe und Königin Letizia verkünden Verlobung, 2003
Juan Carlos von Spanien, Königin Letizia, König Felipe und Sofia von Spanien, Mai 2004
Getty Images
Juan Carlos von Spanien, Königin Letizia, König Felipe und Sofia von Spanien, Mai 2004


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de