Eigentlich sollte die Familie nach dem Verlust eines Angehörigen zusammenhalten und sich in der schweren Zeit gegenseitig beistehen. Bei den Eltern von Brittany Murphy (✝32) ist leider das Gegenteil der Fall. Während ihr Vater Angelo Bertolotti glaubt, seine Tochter wurde ermordet, hält die Mutter der verstorbenen Schauspieler ihren Ex für einen Lügner. Nun behauptet Bertolotti wiederum, Brittanys Mutter habe aus Profit-Gier sogar persönliche Dinge ihrer Tochter nach deren Tod verkauft.

Ihr Reisepass, Film-Outfits oder ein Kleid, das Brittany Murphy einst bei einer Preisverleihung getragen hat - diese und noch mehr Dinge soll ihre Mutter Sharon versteigert haben, um sich an dem Nachlass ihrer Tochter zu bereichern. Das behauptet zumindest Angelo Bertolotti, Britts Vater. "Sharon hat Brittanys Eigentum auf 'Julien's Auctions' angeboten und sie wurden an den Höchstbietenden versteigert", behauptet Angelo gegenüber RadarOnline. Als er Wind davon bekam, habe er noch versucht, die Versteigerungen zu stoppen - erfolglos. Tatsächlich wurden auf der Seite des Auktionshauses mehrere Kleidungsstücke, die Brittany getragen haben soll, angeboten. Angeblich sollen die Gegenstände anschließend sogar noch auf EBay weiterverkauft worden sein. "Diese Versteigerung ist eine Schande und verzerrt das Andenken meiner Tochter", empört sich Bertolotti.

Brittany MurphyWENN
Brittany Murphy
Brittany Murphy, SchauspielerinWENN
Brittany Murphy, Schauspielerin
Simon Monjack und Brittany MurphyWENN
Simon Monjack und Brittany Murphy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de