Das Rad der Zeit dreht sich unerbittlich: Geschehenes kann man leider nicht mehr rückgängig machen. Diese Erkenntnis hat auch Sharon Osbourne (61) machen müssen.

Die TV-Moderatorin war kürzlich zu Gast bei der britischen Sendung "The Graham Norton Show" und zog Bilanz. Sharon bereue im Nachhinein zutiefst, der MTV Reality-Show "The Osbournes" zugestimmt zu haben. Die Sendung, die zwischen 2002 und 2005 ausgestrahlt wurde, thematisierte den Alltag der schrillen Familie: Ozzys (64) Alkoholprobleme, Sharons Darmkrebserkrankung, die schwierige Pubertät ihrer Kinder Jack (28) und Kelly (29) sowie Familiendispute. Auch beklagte die Brünette, dass sie und Ehemann Ozzy aufgrund der Anforderungen, die die Show mit sich brachte, nur wenig Zeit mit ihren Sprösslingen verbringen konnten: "Ozzy und ich arbeiteten daran, den Lebensstandard, den wir uns geschaffen hatten, aufrechtzuerhalten und mussten daher viel reisen. Folglich verbrachten Jack und Kelly eine Menge Zeit alleine, und eben diese Zeit kann man niemals zurückbekommen", bedauerte die ehemalige The X Factor-Jurorin.

Doch trotz allem ist Sharon voller Freude über die Entwicklung ihrer Kinder: "Ich weiß nicht wie, aber Jack und Kelly sind einfach großartige Menschen geworden", stellte sie stolz fest.


Anzeige

Wer sich die Musik von Ozzy Osbourne anhören möchte, klickt einfach hier.

Und damit ihr Ozzy Osbourne so oft und so lange hören könnt, wie ihr wollt, holt euch die Spotify Option oder gleich den passenden Spotify Tarif. Damit habt ihr die Möglichkeit über 20 Mio. Songs zu hören. Egal ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC: Mit der Music-Flat könnt ihr Musik streamen und Playlisten offline synchronisieren - ohne euer Datenvolumen zu belasten!

Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Getty Images
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Getty Images
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Ozzy und Sharon Osbourne bei einer Pressekonferenz in Los Angeles, 2018
Getty Images
Ozzy und Sharon Osbourne bei einer Pressekonferenz in Los Angeles, 2018
Kelly Osbourne im März 2019
Getty Images
Kelly Osbourne im März 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de