Kelly Osbourne (26) hat verraten, was ihr im Leben die größte Angst bereitet. Krebs zu bekommen sei das Schlimmste, was sie sich vorstellen könne.

Als bei ihrer Mutter Sharon (58) vor acht Jahren Darmkrebs festgestellt worden war, machte sie eine sehr schwere Zeit durch. Sie hatte große Angst ihre Mutter zu verlieren und hat gemerkt, wie wichtig die eigene Familie für sie ist. Während sie das in der Talkshow „The Talk“ sagte, brach sie in Tränen aus und musste von ihrer Mutter getröstet werden. Wegen dieser Angst gehe sie jede Woche zum Arzt und lasse sich Spritzen mit Vitamin B12 geben. Das soll dabei helfen, ihr Immunsystem zu stärken.

Trotzdem lässt sie sich bei jedem Verdacht sofort untersuchen, sodass ihre Ärzte inzwischen schon etwas genervt von ihrer hypochondrischen Patientin sind. In der amerikanischen Talkshow sagt sie: „Jedes Mal, wenn ich glaube, dass ich einen Knoten entdeckt habe, denke ich gleich: 'Oh Gott, ich muss zum Arzt!' Doch meistens setzt der mich dann nur hin und sagt mir, dass ich aus seiner Praxis verschwinden soll.“

Obwohl sie mit den vielen Arztbesuchen vielleicht etwas über das Ziel hinausschießt, ist es trotzdem toll, dass Kelly so gut auf sich achtgibt. Sie sagt selbst, dass sie völlig davon überzeugt ist, später einmal Krebs zu bekommen und tatsächlich ist das Risiko für die Kinder immer etwas höher, wenn ihre Eltern bereits Krebs hatten. Daher sind regelmäßige Check-Ups beim Arzt unbedingt notwendig.

Mutter Sharon hat den Darmkrebs übrigens erfolgreich besiegt. Sie engagiert sich inzwischen in ihrer eigens gegründeten Krebs-Stiftung für Frauen, die ein ähnliches Schicksal erleiden.

Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Getty Images
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Kelly Osbourne mit ihrem Vater Ozzy
Getty Images
Kelly Osbourne mit ihrem Vater Ozzy
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Getty Images
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Kelly Osbourne im März 2019
Getty Images
Kelly Osbourne im März 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de