Birdy (17) ist zurzeit mega erfolgreich. Dem Großteil des Publikums in Deutschland wurde sie durch ihren Song "People help the People" bekannt. "Vögelchen", wie man ihren Namen auf Deutsch übersetzen würde, heißt die Künstlerin natürlich jedoch nicht tatsächlich. Aber woher kommt dieses Pseudonym?

Birdy heißt nämlich mit bürgerlichem Namen Jasmine Van den Bogaerde. Die hübsche Sängerin verrät exklusiv im Promiflash-Interview, wem sie diesen süßen Beinamen zu verdanken hat: "Genau genommen ist es ein Spitzname, den mir meine Eltern gegeben haben, als ich noch ein Baby war. Immer, wenn sie mich gefüttert haben, habe ich meinen Mund richtig weit aufgerissen, wie ein kleines Vögelchen. Das ist dann hängen geblieben." Schaden wird der in Hampshire geborenen Sängerin ihr Nickname sicher nicht, denn Birdy ist eingängig, süß, kurz und knapp und lässt sich sicher leichter merken als Jasmine Van den Bogaerde. Mami und Papi wussten eben schon früh, was gut für ihre Kleine ist. Außerdem kann ihr das "Mund aufreißen" in der Gesangskarriere sicher noch das eine oder andere Mal nutzen.

Das Interview mit dem Megastar könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Episode ansehen:

[Folge nicht gefunden]


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de