Bei den BRIT Awards über den roten Teppich zu schreiten - für Promi-Damen ist das eigentlich die beste Möglichkeit, ein atemberaubendes Kleid zu präsentieren. Doch bei der heutigen Veranstaltung hielten sich die Ladys mit ihren Outfits ziemlich zurück. Selbst Frauen, die sonst nicht mit ihren weiblichen Reizen geizen, zeigten sich ungewohnt prüde, von Glamour kaum eine Spur!

Lana Del Rey
Splash News
Lana Del Rey

Allen voran Rihanna (28): Die Musikerin wählte einen fliederfarbenen Dress, der ihrem Teint ganz wunderbar schmeichelte, doch der Schnitt war wenig spektakulär. Die Künstlerin zeigte nur wenig Dekolleté, und die Aufhänger des Textils verliehen dem Outfit eine unbeholfene Note - wäre da eine trägerlose Variante nicht heißer gewesen?

Birdy
Splash News
Birdy

Recht gewöhnungsbedürftig wirkte die Kostümwahl von Lana Del Rey (30): Nicht nur, dass das Muster ihrer Kleidung an eine Gardine erinnerte - das mit Blumen verzierte Kleidchen hatte mit seinen Schlabber-Ärmeln auch Schlafanzug-Potenzial.

Toni Garrn
Splash News
Toni Garrn

Ziemlich farblos gab sich Birdy (19), die zu einem hochgeschlossenen, blau-grauen Kleid griff, das auch ein Bettlaken hätte sein können. Fast wie bei einem Gespenst blitzten aus der Mitte des Stoffes die Arme der Engländerin hervor.

In Anbetracht dieser doch recht biederen Style-Entscheidungen war Toni Garrn (23), die in einem semitransparenten schwarzen Dress über den Red Carpet lief, somit einen Blick auf ihre Dessous gewährte und zudem noch viel Haut am Rücken zeigte, wahrlich eine scharfe Attraktion!