Eigentlich müsste doch gerade ER der Meister der Technik sein und sich souverän wie kaum ein anderer zeigen. Immerhin ist Hollywood-Regisseur Michael Bay (48) derjenige, der bei Mega-Blockbuster-Projekten wie Transformers, Armageddon, "Armageddon" oder "The Rock" zahlreiche Millionen US-Dollar koordinierte und technische Kino-Wunderwerke erschaffte. Doch mit einem simplen Teleprompter wollte es dafür so gar nicht klappen.

Bei einer Werbe-Veranstaltung für Samsung TV wurde Bay pompös als Produzent und Regisseur angekündigt, um auf der Bühne über seine Arbeit in Hollywood zu sprechen. Völlig unvermittelt fing er direkt an zu sprechen, ohne dass auch nur eine Frage gestellt wurde: "Mein Job als Regisseur ist, dass ich von meinen Träumen leben darf..." Dann schaute er sich irritiert um und der Moderator holte die Frage nach, die nie gestellt wurde.

Die Antwort von Bay passte allerdings offensichtlich erneut nicht, sodass er seufzend mitten im Satz abbrechen musste und sich dafür entschuldigte, dass der Teleprompter nicht funktioniere, er aber nun frei sprechen werde. Aber auch das funktionierte nicht, denn Bay brach wieder ab. Mit den Worten "Entschuldigen Sie mich. Es tut mir leid... Es tut mir leid" floh er von der Bühne und kehrte nicht wieder zurück.

Später schrieb er in seinem Blog auf michaelbay.com: "Wow! Ich habe mich gerade bei CES blamiert - ich wollte gerade für Samsung sprechen [...]. Dann hat der Teleprompter verrückt gespielt und ich bin geflüchtet. Ich glaube, Live-Shows sind einfach nicht mein Ding."

Das Video von Bays peinlichem Auftritt könnt ihr hier sehen:

Megan Fox und Brian Austin Green
Getty Images
Megan Fox und Brian Austin Green


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de