Seit 40 Jahren sind Uli Hoeneß (62) und seine Susanne verheiratet - eine lange Zeit, in der man lernt, die Fehler des anderen zu akzeptieren und in der man vor allem viele Hürden gemeinsam gemeistert hat. Doch nach all dieser Zeit steht die Ehe des Paares Hoeneß jetzt vor einer besonders großen Herausforderung: Wegen Steuerhinterziehung wurde der Bayern-Manager zu 3,5 Jahren Haft verurteilt. Kann seine Susanne auch jetzt die starke Frau sein, die sie während des ganzen Prozesses an seiner Seite war?

Sie war an jedem Prozesstag präsent, sie war der zurückhaltende Fels auf den Zuschauerbänken, als Uli Hoeneß sich in den letzten Tagen vor Gericht wegen Steuerhinterziehung verantworten musste. Doch wie muss es Susanne Hoeneß wirklich gehen, in den Momenten, in denen sie ihren Mann auf der Anklagebank sitzen sehen musste? Was ging wohl in ihr vor, als ihr geliebter Uli zu 3,5 Jahren Haft verurteilt wurde?

Immer wieder berichteten Medien darüber, wie der Bayern-Manager während des Prozesses ihren Blick suchte, als könne sie ihm ohne Worte Mut zusprechen. Bis heute ist nicht wirklich klar, was Susanne von den Machenschaften ihres Mannes wusste, wie sehr sie tatsächlich in seine Börsengeschäfte involviert war. Sollte auch sie jahrelang von ihm hinters Licht geführt worden sein, muss der Vertrauensbruch für Susanne unerträglich sein. Doch allein die Tatsache, dass sie auch während der Verhandlungen anwesend war und ihm immer zur Seite gestanden hat, zeigt, wie stark die Liebe des Paares sein muss. Ob 40 Jahre Ehe aber auch einer so langen Haftstrafe, wie sie auf Hoeneß zukommen könnte, trotzen würde, ist fraglich.

Uli Hoeneß bei der Beerdigung von Rudi Assauer, 2019
Getty Images
Uli Hoeneß bei der Beerdigung von Rudi Assauer, 2019
Uli Hoeneß, Sport-Funktionär
Getty Images
Uli Hoeneß, Sport-Funktionär


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de