Schon seit etwa drei Wochen steht Oscar Pistorius (27) wegen des Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp (✝29) vor Gericht. In dieser Zeit musste er schon viel durchmachen, weinte viel und übergab sich sogar regelmäßig. Jetzt sollte er eigentlich in den Zeugenstand gerufen werden, doch der Prozess wurde erst mal unterbrochen!

Wie das OK! Magazine berichtet, hat der Grund für die Unterbrechung allerdings weniger mit dem Sportler selbst zu tun, sondern mit einem Mitarbeiter des Gerichts. Da der Richter den Fall nicht alleine, sondern mit zwei Beratern entscheidet, muss der Prozess nun unterbrochen werden, da einer dieser Berater nun erkrankt ist. Ohne diesen Mann, so hat der Richter beschlossen, kann die Gerichtsverhandlung nicht weitergeführt werden.

Als nächster Termin, an dem die Beteiligten wieder dort zu erscheinen haben, wurde der 7. April festgelegt, offenbar wurde der Berater bis dahin krankgeschrieben. Dann geht es allerdings direkt mit der Aussage von Oscar Pistorius weiter, die hoffentlich, aber wahrscheinlich eher nicht, Licht ins Dunkle bringen wird.

Fan-Protest für die Freilassung von Oscar PistoriusCharlie Shoemaker/Getty Images
Fan-Protest für die Freilassung von Oscar Pistorius
Oscar Pistorius im GerichtssaalMarco Longari/AFP/Getty Images
Oscar Pistorius im Gerichtssaal
Oscar Pistorius, Anhörung Juli 2016Getty Images
Oscar Pistorius, Anhörung Juli 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de