Es ist gerade mal etwa eine Woche her, dass der Ultimate Warrior (✝54) im Alter von nur 54 Jahren seinen letzten Atemzug tat. Seit dem Tod des Wrestlers wird allerdings ein schmutziges Geschäft mit seinem Namen gemacht, gegen das seine Anwälte jetzt vorgehen wollen.

Warum so viele Wrestler wie der Ultimate Warrior schon so früh sterben, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

Offenbar waren viele tüchtige Geschäftsmänner der Meinung, dass die Vermarktungsrechte des ultimativen Kriegers mit seinem Tod frei verfügbar seien. Deswegen schnellten nach seinem Tod einige Shops im Internet aus der Erde und boten T-Shirts mit dem Antlitz und dem Logo des Muskelprotzes zuhauf an. Doch gegen diese dreiste Mechandisingmasche wollen die Anwälte der Firma "Ultimate Creations", die sämtliche Vermarktungsrechte am Catcher besitzt, jetzt rechtlich vorgehen, um dem Treiben ein Ende zu setzen. Das berichtet jetzt TMZ.

Wie das Magazin weiter schreibt, drohen den Shops, wenn sie jetzt nicht wieder offline genommen werden und ihren Betrieb einstellen, immense Strafen, da die Urheberrechte des Ultimate Warriors erheblich verletzt wurden.

[Folge nicht gefunden]
Ultimate WarriorWWE / Supplied by WENN.com
Ultimate Warrior
Ultimate WarriorFacebook/James Brian Hellwig
Ultimate Warrior
Ultimate WarriorDavid Mepham / WENN
Ultimate Warrior


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de