Sie ist der Star der deutschen Schlagerbranche und die Songs von Helene Fischer (29) kennt fast jeder. Doch ist das auch ein Grund, dass man bei "Atemlos" oder "Phänomen" nicht mehr mitsingen darf? An der Hochschule für Medien in Stuttgart will man diese Titel nicht mehr hören. Auf der Facebook-Seite der Uni ist jetzt sogar von einem "Verstoß gegen den guten Geschmack" die Rede. Oje, was ist denn da los?

In einem Eintrag heißt es: "Liebe Studierende! Auch an dieser Stelle nochmals der Hinweis: Das Abspielen von Liedern der Interpretin "Helene Fischer" in den Räumen der HdM verstößt nicht nur gegen die Hausordnung der Hochschule der Medien (§3, Absatz 2/14), sondern auch gegen die Europäische Menschenrechtskonvention (Art. 3) sowie gegen den guten Geschmack!" Meint es die Hochschule wirklich ernst mit ihrem Post oder wollte sie nur schauen, wie die Studenten darauf reagieren?

Der Beitrag wurde bereits nach kurzer Zeit über 500 Mal geliked und über 460 Mal geteilt. Die einen sind begeistert von dem Post, andere wiederum halten Dozent Marc Jakob für intolerant. Auch empörte Fans von Helene Fischer findet man in den Kommentaren. Was haltet ihr von der Aktion? Ist es ok, dass die Songs an der Hochschule nicht mehr gespielt werden dürfen?

Patrick Hoffmann/WENN.com
ActionPress / Ukas, Michael
ActionPress / Ukas, Michael


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de