Es war über Tage und Wochen nur eine schlimme und gleichermaßen tragische Vermutung, mittlerweile ist ganz offiziell bestätigt, dass unter anderem die Droge Heroin am viel zu frühen Ableben von Peaches Geldof (✝25) Schuld trägt. Zwar schien es dank ihrer Familie so, als hätte sie ihr Suchtproblem längst in den Griff bekommen, die Ereignisse zu Beginn des Monats April belehrten die Welt leider eines Besseren. Dabei gelobte Peaches sehr oft, endlich die Finger von dem Rauschgift zu lassen - augenscheinlich sogar mit Blut besiegelte sie dieses Vorhaben.

In einem Buch, welches nun veröffentlicht wurde, findet sich nämlich eine Abbildung eines mit Blut geschriebenen Satzes, der von der zweifachen Mutter höchstpersönlich stammen soll. Wie The Mail on Sunday berichtet, soll Peaches wohl eines Tages, als sie als gerade einmal 19-Jährige die Wohnung von Pete Doherty (35) besuchte, in ein Magazin mit ihrem eigenen Lebenssaft notiert haben: "Ich schwöre feierlich, dass ich nicht sterben werde." Ob die Botschaft allerdings tatsächlich von Peaches stammt oder sie doch ein Werk Petes ist, ist bisher nicht ganz klar.

Wenn ihr noch einmal sehen wollt, wie glücklich Peaches scheinbar in ihrer Rolle als Mutter gewesen ist, dann seht euch die folgende "Coffee Break"-Ausgabe an:

[Folge nicht gefunden]
Instagram/ Peaches Geldof
Peaches GeldofWENN
Peaches Geldof
Peaches GeldofInstagram / Peaches Geldof
Peaches Geldof


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de